Information - Sinai Perle des Orients

Ägypten-Land der Pharaonen
Direkt zum Seiteninhalt
Tauchen
Wer darf, kann, sollte das Tauchen lernen?     
       
Tja und wer eigentlich nicht?
       Grundsätzlich kann eigentlich jeder, der körperlich einigermaßen   fit ist seinen Tauchschein machen. Für die Teilname an einem PADI Kurs   beispielsweise muß jeder Teilnehmer vorher einen Gesundheitsfragebogen   ausfüllen.
  
Die Entscheidung ist dann einfach: Wer in dem Fragebogen alle Fragen mit einem "Nein" beantworten kann ist gesundheitlich fit fürs Tauchen. Wer auch nur eine dieser Fragen mit "Ja" beantworten muß, der muss zumindest erst mal zu einem Arzt.
 
 In dem Fragebogen befinden sich Fragen zum Alter, zum Zigaretten  und  Alkoholkonsum, zu Herz, Lungen und Kreislauferkrankungen jeglicher  Art,  Knochen und Rückenbeschwerden, Allergien, Diabetes und einiges  mehr.  An psychischen Aspekten spielt beim Tauchen eigentlich nur die   Platzangst eine tragende Rolle.
 
Die  normale Untersuchung für leichte Beschwerden kann  normalerweise der  Hausarzt machen, jedoch sind viele Ärzte auch mit  speziellen Fragen zur  Tauchmedizin überfordert. Da kommen dann Leute in  den Shop die haben  auf ihrer Tauchsportärztlichen Bescheinigung etwa stehen: "Keine  Bedenken bis zu einer Tiefe von 10 Metern"
 
Man  kann davon ausgehen das der Arzt hier nicht so richtig wußte  was er  tat, denn die körperliche Belastung auf Lunge und Kreislauf, ist  auf  Grund des großen Druckunterschiedes auf den ersten 10 Metern am   größten.
   Wer ernsthafte Bedenken bezüglich seines  Gesundheitszustandes hat,  sollte auf jeden Fall zu einem Facharzt für  Tauchmedizin gehen und sich  dort untersuchen lassen.
Copyright ©. All rights reserved. Design by Maik Grzeskowiak
Zurück zum Seiteninhalt